Rakel Salazar

Rakel Salazar ist eine Sängerin und Songschreiberin, die sich dem Neo-Soul verschrieben hat. Die Tänzerin und Produzentin mit multikulturellem Hintergrund ist in Barcelona geboren und aufgewachsen. Derzeit lebt sie in Köln.

Ihre kreative Ausbildung begann als Tänzerin, welche sich bald zu einer professionellen Karriere entwickelte. Sie nahm an der Eröffnung der Olympischen Spiele im Jahr 1992 teil, trat in verschiedenen Fernsehsendungen, Musikvideos und Werbefilmen auf. Durch ihrer Liebe zum Tanz entfachte auch die Leidenschaft für den Gesang. Und so entschied Rakel sich, die Fächer „Jazz- und Popmusik“ zu studieren. Daneben trat sie als Solokünstlerin und Backgroundsängerin innerhalb verschiedener Projekte in ganz Europa auf.

2012 veröffentlichte Rakel ihr Debütalbum „Confessions in A’dam“. Auf diesem verarbeitete sie ihre Erfahrungen und Erinnerungen, die sie machte, als sie eine zeitlang in Amsterdam lebte. Im Jahr 2015 musste die Musikerin aus gesundheitlichen Gründen eine kreative Pause einlegen. Ein Tiefschlag für die leidenschaftliche Künstlerin. Ein Jahr später brachte sie ihre Tochter zur Welt und schaffte neuen Mut. Kurz darauf veröffentlichte sie einen Remix des Songs „6 over Me“, eine experimentelle Transformation des Titels aus ihrem Debütalbum.

Diese Zeit markierte einen positiven Wendepunkt in ihrem kreativen Schaffen. Die Energie und Passion zur Musik kehrte mit ihrer gesundheitlichen Genesung zurück und sie entschied sich noch einmal Anlauf zu nehmen. Und so erscheint am 21. Juni 2019 die Comeback-Single „We Used To“. Der Song ist der Vorbote einer ganzen Reihe von Titeln, die auf ihrem zweiten Album „Rakelicious“, welches in diesem Jahr veröffentlicht wird, zu hören sind.

Rakels Musik ist schwer in eine Schublade zu stecken. Sie kombiniert Elemente aus Soul, Funk, Pop, Jazz und Hip-Hop. Ihre Songs klingen aufregend und überraschenden. Sie leben von der Veränderung. Was anfänglich als bluesige Ballade daherkommt, endet plötzlich mit einem heroischen Gitarrensolo und jazzigen Touch. Ein Song mit scheinbar viel Funk und Jazz trifft plötzlich auf einen Hip-Hop Beat und endet in Rap-Gesang. Rakel Salazar drückt ihre Emotionen pur und unverblühmt aus. Dadurch bekommt ihre Musik den ganz besondereren „Rakelicious“-Touch.

Cover

Rakel Salazar – „We Used To“ | Single (21.06.19)

Pressebilder

Copyright: Rakel Salazar/PR

Pressemitteilungen

Kontaktperson

Mareen Eichinger | MACHEETE
E-Mail: presse@macheete.com