Was Bazzi von seinem Idol Justin Timberlake lernen konnte

Bazzi ist der Durchstarter des Jahres. Nachdem er mit seinem Song „Mine“ bekannt wurde und sein eigenes Album „Cosmic“ veröffentlicht hat, kann das Ausnahmetalent bei Spotify mittlerweile 986 Millionen Streams verzeichnen. Kein Wunder, dass die Sängerin Camila Cabello ihn mit auf ihre Tour nahm. Kurz danach durfte er auch einige Shows für Justin Timberlake auf seiner „Man of the Woods“ Europa Tour eröffnen. Jetzt hat Bazzi darüber gesprochen, was er von seinem Idol alles lernen konnte.

 

Nachdem der junge Andrew Bazzi auf dem Videoportal Vine immer wieder Coverversionen hochgeladen hat, veröffentlichte der Singer-Songwriter im November 2016 seinen ersten eigenen Song „Alone“. Nicht einmal ein Jahr später erlebte er mit seinem Hit „Mine“ den Durchbruch. Im April 2018 folgte sein Album „Cosmic“. Nach mehreren Auftritten in TV-Shows bei Ellen Degeneres oder Jimmy Fallon, war Bazzi jetzt auch mit seinem Song „3:15“ in der Late Night Show von Seth Meyers zu Gast.

Mittlerweile hat der Sänger nicht nur Taylor Swift von seiner Musik überzeugt, sondern auch Camila Cabello und Justin Timberlake. Für die beiden Sänger durfte er die Shows eröffnen. Von seinem Idol hat er viel gelernt, wie er dem Magazin Variety sagt. „Es war wie ein College, jemanden wie ihn auf der Bühne sehen zu können“, erzählt Bazzi. Während seiner Zeit mit Justin Timberlake in Europa, lernte er ein Frontman zu sein. „Am letzten Abend der Tour lud er mich auf einen Drink ein. Ich denke, dass er merkte, wie sehr ich von ihm lernen wollte.“


Für weitere Informationen:

Mareen Eichinger (PR & Kommunikation)
E-Mail: presse@macheete.com