KLIMTS KUSS – Spiel mit dem Feuer – Immersive Ausstellung

„KLIMTS KUSS – Spiel mit dem Feuer“ ist eine immersive Multimedia-Show, die das Leben und Werk von Gustav Klimt näherbringt. Die Show bietet Einblicke in Klimts berühmteste Werke, darunter „Der Kuss“, und zeichnet seinen Lebensweg nach. Die Besucher werden vorab über wichtige Lebensstationen Klimts informiert und können digital mit seiner Kunst interagieren.

Die Show ist in drei Akte unterteilt, die Klimts Schaffen und dessen Wandel vom akademischen Maler zum Revolutionär darstellen, untermalt von Musik, akustischen Effekten und Projektionen. Ein fiktiver Dialog zwischen einer jungen Studentin und Emilie Flöge, Klimts Muse und Lebensgefährtin, führt durch die Show und beleuchtet Klimts Leben, seine Skandale und Beziehungen aus weiblicher Perspektive. Die Show beginnt mit einem Prolog, der die Zerstörung von Klimts Werken durch ein Feuer thematisiert, und endet mit einer beeindruckenden Inszenierung von „Der Kuss“, die die Besucher in das Gemälde eintauchen lässt.

Die immersive Erfahrung von „KLIMTS KUSS – Spiel mit dem Feuer“ ermöglicht es den Besuchern, eine tiefe Verbindung zu Gustav Klimts Werk und seiner Zeit zu knüpfen. Durch fortschrittliche digitale Technologien werden Klimts Kunstwerke zum Leben erweckt, wodurch die Teilnehmer nicht nur Beobachter, sondern Teil der Kunst selbst werden. Die Show beleuchtet nicht nur die ästhetische Schönheit seiner Arbeiten, sondern regt auch zur Reflexion über Themen wie die Darstellung von Frauen in der Kunst und die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft an.

Durch den Einsatz von Feuer als wiederkehrendes symbolisches Element spiegelt die Show die zerstörerischen und kreativen Kräfte in Klimts Leben und Schaffen wider, wobei der Prolog mit dem Brand von Schloss Immendorf eine dramatische Einführung bietet. Der Dialog zwischen Emilie Flöge und der Studentin verleiht der Show eine persönliche Note und bietet Einblicke in die Gedankenwelt und die emotionalen Landschaften, die Klimts Kunst inspirierten. Die abschließende Präsentation von „Der Kuss“ als kulminierender Höhepunkt der Show unterstreicht die Bedeutung des Werks als Symbol ewiger Liebe und Schönheit, wodurch die Ausstellung nicht nur ein visuelles, sondern auch ein tief emotionales Erlebnis bietet.

Die Ausstellung findet vom 05.12.2024 bis zum 30.03.2025 in der Alten Lokale in Mainz statt, mit einem Schließungstag am 03.03.2025 (Rosenmontag). Öffnungszeiten sind werktags von 10:00 bis 21:00 Uhr und am Wochenende von 09:00 bis 21:00 Uhr, mit speziellen Öffnungszeiten während der Feiertage und Ferienzeit.

Pressebilder

Copyright: Morris Mac Matzen

Grafiken/Poster

Pressemitteilungen

Kontaktperson

Mareen Eichinger | macheete
E-Mail: presse@macheete.com