MC Sadri

In Teheran geboren, kommt der junge Sadri während des Iran-Irak-Krieges im Jahr 1984 nach Deutschland. Er wächst im Hamburger Viertel Spanische Furt auf, wo er schon früh in Kontakt mit Hip Hop kommt. Damals rappt er noch die ersten eigenen Texte auf die Beatbox seiner Freunde und entscheidet sich nach dem Abitur dafür, seinen Traum zu leben. Schritt für Schritt steigt Sadri ins Musikgeschäft ein, schreibt Texte und nimmt immer mal wieder etwas auf. Nach und nach lernt er auch den Umgang mit verschiedenen Musikprogrammen und beginnt damit, seine eigenen Beats zu produzieren.

Im Jahr 2004 veröffentlicht er als MC Sadri sein erstes Projekt „Das Chamäleon“ und versucht die CDs in Clubs, auf Konzerten oder dem Splash-Festival unter die Leute zu bringen. Es folgten 2006 „Von der Straße für die Straße“ und 2008 „Sprache der Straße“, bis der Rapper 2011 sein Debütalbum „Das ist Hip Hop“ veröffentlicht. Die Single „Blindman“ schafft es auf Platz 19 der deutschen Blackcharts und das Video wird tausendfach im Internet angeschaut. Bevor 2015 sein nächstes Album erscheint, veröffentlicht MC Sadri ein Mixtape, auf dem er auf die Beats anderer Künstler spittet, die er selbst schon immer gefeiert hat. „Fear and Spliffing“ wird über 100.000 Mal heruntergeladen.

Mit dem zweiten Album „Innere Stimme“ knüpft MC Sadri an sein Debüt „Das ist Hip Hop“ an. Bei der ersten Singleauskopplung „Durchdrehn“ stehen ihm zwei Hip Hop Größen der deutschen Musikszene zur Seite: Samy Deluxe und Das Bo. Mit dem Club-Track katapultiert er sich in die „Bravo Black Hits“ (#32) und der Sampler hält sich wochenlang in den Compilation-Charts der GfK. Während das Echo zu „Innere Stimme“ noch nachhallt, beschäftigt sich MC Sadri bereits mit seinem nächsten Werk. Das Album „Denkmal“ stammt komplett aus der Feder des Rappers, während Samy Deluxe sein Debüt als Produzent gibt.

Für MC Sadri geht es jetzt mit dem Album „Bob Sadri“, das am 27. September 2019 erscheint, in die nächste Runde. Auf der LP zeigt der Rapper eine neue Seite von sich und kombiniert seinen typischen Rap mit klassischen Good Vibes, die an Bob Marley erinnern. Im Gegensatz zu vorherigen Releases verpackt er seine kritischen und nachdenklichen Reime in guter Laune und schafft so sein persönliches Sommeralbum. Während MC Sadri dieses Mal selbst als Produzent auftritt, finden sich auf „Bob Sadri“ auch Gastbeiträge von Samy Deluxe und Afrob.

COVER

MC Sadri – Bob Sadri (Album | VÖ 27.09.2019)

Pressebilder

Copyright: MC Sadri / PR

Pressemitteilungen

Kontaktperson

Luisa Ney | macheete
E-Mail: presse@macheete.com