USS

Ubiquitous Synergy Seeker steht für die kanadische Band USS. Ashley Buchholz (Vocals/Gitarre) und Jason Parsons alias „Human Kebab“ (Hypeman/DJ) stammen aus Toronto und gründeten die Band im Jahre 2005. Das Duo sieht ihre Musik als eine Art Experiment an, bei dem das Chaos regiert. Sie mixen Akustik, Rock, EDM, Dub, Hip Hop, Pop und orchestralen Sound zu einem neuen musikalischen Element. Oder kurz gesagt: Die beiden machen einfach ihr Ding. Eine gewagte chemische Reaktion, die so manche Explosion verursacht.

„Als wir uns kennenlernten, hatte Jay gerade seinen Universitätsabschluss in der Tasche und ich wurde von der Uni geschmissen. Er ist hyper-extrovertiert, ich bin hyper-introvertiert. Absolute Gegensätze, die sich aber super ergänzen. Irgendwie war von Anfang an klar, dass wir einander brauchten,“ erklärt Ashley, der auch Wurzeln in Leipzig hat.

Doch wirklich produktive Ergebnisse ließen seit der Bandgründung etwas länger auf sich warten. Erst als die Musiker durch einen Freund einen verbalen Seitenhieb erhielten, ergriffen sie die Initiative. Sie gingen ins Studio, nahmen einen Song auf und verteilten ihn an Freunde und Bekannte in Toronto. Wie das Schicksal es so wollte, lief der Track, noch bevor sie es wussten, zwischen Radiohead und Coldplay im Radio.

Mit der Debüt-EP „Welding the C:/“ im Jahre 2008 feierten sie einen weiteren Hit im Radio und beeindruckten Fans und Kritiker gleichermaßen. „Als unser Song „Hollow Point Sniper Hyperbole“ im Radio lief, arbeiteten wir gerade als Dachdecker, “ lacht Human Kebab heute darüber. Teilweise spielten sie Konzerte mitten in der Nacht und mussten morgens früh um sieben Uhr wieder auf dem Dach stehen. Trotz der ersten Erfolge, entschieden sich die Beiden erst einmal getrennte Wege zu gehen. Während Ashley zur Meditation in ein Schweigekloster zog, ging Jason nach Westen, um in Alberta am Bau einer Ölpipeline zu arbeiten.

Schnell wurde aber klar, dass dies nicht lange funktionierten konnte. Und so erschien im Jahre 2009 das USS Debüt-Album „Questamation“ inklusive der beiden Hit-Singles „Laces Out“ und „Anti-Venom“. Dazu kam noch im selben Jahr die Auszeichnung des Canadian Music Week Indie Award als „Favorite Duo/Group“.

Zwei Jahre später folgte die EP „Approved“ mit den drei Singles „N/A OK“, „Yo Hello Hoory“ und „Damini“. Jede davon wurde ein Top 10 Radio-Hit und ermöglichte den Musikern durch Kanada, die USA, Mexiko und sogar weitentlegenen Zielen wie Österreich, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinten Königreich zu touren. Dabei spielten sie unter anderem als Support für die Band „Walk Off The Earth“ in Deutschland.

Das zweite Album „Advanced Basics“ erschien 2014 in Kanada und den USA. Der Longplayer wurde für USS zur bisher größten musikalischen Herausforderung. Ashley und Jason verabschiedeten sich von den bisher zwar ungewöhnlichen, aber für USS Fans doch vertrauten Klängen und begaben sich auf eine neue musikalische Reise. Ihr Mut zahlte sich aus. Die erste Singleauskopplung „This Is The Best“ ging steil nach oben bis in die Top drei der kanadischen Alternative Charts. Treffend für eine Band, die ihre Musik selbst mit einer Lagerfeuer-After-Party vergleicht, beschreiben sie das Album: „Es ist, als wärst du bei Nirvana Unplugged in mitten eines Raves.“

Absolutes Highlight des Sommers 2014 war das #ThisIsTheFest Konzert vor fast 5.000 Fans im Rahmen des jährlichen Edgefests, welches vom legendären kanadischen alternative Radiosender „102.1 the edge“ veranstaltet wird.

Nach ihren großen Erfolgen in Kanada und den USA machen sich USS nun auf den Weg und wollen Deutschland, Österreich und die Schweiz in ihren Bann ziehen. Am 20. Februar 2015 erscheint ihr erstes internationales Album „Advanced Basiscs“.

 COVER

USS_AB_Cover

Pressemitteilungen

Kontaktperson

Julia Strauß | MACHEETE
E-Mail: presse@macheete.com